/  Erfinden   /  Lass uns mein Spiel spielen!

Lass uns mein Spiel spielen!

Du hast wahrscheinlich schon Brettspiele oder Kartenspiele mit anderen gespielt. In dieser Challenge entwickelst du ein eigenes Spiel mit deinen Regeln, deiner Story und deinen Karten und/oder Spielfiguren.

Material

  • Leeres Papier (diverse Farben)
  • Karton (als Spielfeld/Spielkarten)
  • Kleinmaterial von dir
  • Bastelmaterial (Stifte, Schere, Kleb, Lineal)
  • und weiteres Material für deine Entwicklung

.

Weitertüfteln

  • Erfinde weitere Regeln für den Spielverlauf, so dass das Spiel spannender wird.
  • Gestalte Elemente des Spiels (wie Spielbrett, Spielkarten, Sammelpunkte …) mit dem Computer.

.

Inspiration

Hier findest du noch ein paar Ideen für die Spielgestaltung.

.

Was machst du mit dem Ergebnis?

  • Probiere das Spiel mit unterschiedlichen Personen aus. (mit Jüngeren und Älteren)
  • Mach eine Spielanleitung für dein Spiel. (schriftlich mit Fotos oder als Erklärvideo)

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von makestars.pingag.ch/ ist creative commons lizenziert.

.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.

[member]

Didaktische Hinweise

Die Challenge im Überblick
ChallengeZeitAufgabentypSchwierigkeitsgradKreativität und Tüfteln
Ohne Strom60+ Minuten;
es handelt sich hierbei um eine Mindestzeitangabe!
Auftragsorientierte Umsetzung, Problembasierte Aufgabeleicht bis schwierigkreatives Problemlösen; eigene Spielmechaniken, Spielstories und Regeln erfinden.

Das Entwickeln (technisches Problemlösen) und Gestalten stehen im Vordergrund. Wie kann ein eigenes Spiel funktionieren? Das gelingt wenn schon einige Spiele bekannt sind und die Schülerinnen und Schüler aus ihrem Erfahrungsschatz eigene Varianten entwicklen können. Das Gestalten erfolgt erst nach dem Prototypenbau und der Testphase.

Challengecards – Download

Die Challengecard «Lass uns mein Spiel spielen!» kann hier als pdf-Vorlage heruntergeladen werden. Der QR-Code auf der Challengecard leitet die Schülerinnen und Schüler direkt auf das betreffende Onlineangebot.

Lehrplanbezug (Lehrplan 21)
FachKompetenzKompetenzzieleKonkret in der Challenge
Textiles und Technisches Gestalten (TTG)TTG.1.A.1 
Die SuS können die Wirkung von Objekten wahrnehmen und beschreiben (Zusammenspiel von Funktion, Konstruktion, Gestaltungselementen).Die SuS können bekannte Spielelemente erkennen und beschreiben.
TTG.2.A.2 Die SuS können zu ausgewählten Aspekten Lösungen suchen und eigene Produktideen entwickeln (z.B. Funktion,Konstruktion, Gestaltungselementen, Verfahren, Material).Die SuS entwicklen ihre eigenen Spielvorstellungen.
TTG.2.B.1Die SuS können für ihre eigenen Spielideen Objekte erfinden und herstellen (z.B. Geschicklichkeitsspiel, Windspiel, Spielplan).Die SuS erfinden ihr eigenes Spiel.
Natur, Mensch und Gesellschaft (NMG)
NMG.5.1 Die SuS können zentrale Elemente von Konstruktionen bei Bauten und technischen Geräten und Anlagen entdecken, modellartig nachkonstruierenund darstellen (z.B. Winkel-, Zickzack- und U-Profile aus Papier und Karton, Umlenkrollen mit Fadenspulen, Ausgleichsgewichte beiBarrieren, Zugbrücken, Fallschirm, Heissluftballon).Die Sus können Spielmechaniken nachkonstruieren.
Nötige Vorkenntnisse

Die Schülerinnen und Schüler sollten bereits Brettspiele, Gesellschaftsspiele oder Kartenspiele kennen.

Hinweise zur pädagogischen Begleitung

Hier einige Ideen, wie das Experimentieren weiter angeregt werden kann:


Kreativität / Tüfteln

a) Wo liegt in der Aufgabe der Tüftelaspekt? Was ist die Herausforderung?  
Kinder die Spiele kennen machen entwickeln eine eigene Spielstory, Spielmechanik und Spielfiguren oder Karten. Es braucht also einerseits einen logische Entwicklung und andererseits eine gestalterische Entwicklung.
b) Inwieweit ist Kreativität gefragt, welche Art von Kreativität?
> gefragt ist künstlerische Kreativität
> Transformation von Gegenständen
> alternative Lösungen suchen

Lösungen

Einsteiger: Es kann von einem bereits bekannten Spiel ausgegangen werden und dies neu gestaltet werden.
Fortgeschrittene: Es werden zwei bekannte Spiele miteinander kombiniert und neu gestaltet.
Profis: Es wird einen ganz eigenen Story und Spielmechanik entwickelt.

Beurteilung / Würdigung

Durch Ausprobieren wird das Spiel getestet. Kriterien sind die Logik der Spielstory, Logik der Spielmechanik, klare Regeln, Spieldauer, Erreichbarkeit des Spielendes, Gestaltung.
Gewürdigt wird das Spiel, indem es gespielt wird und auch indem es konstruktive Entwicklungsvorschläge dazu gibt.

[/member]