/  Entwickeln   /  Roboter: Mal mir ein Bild!

Roboter: Mal mir ein Bild!

Entwickeln Gestalten     Einstieger – Profis 30 Min. +

Stell dir vor, du lässt einen Roboter für dich zeichnen! Das kann in dieser Challenge ganz schnell zur Realität werden. Fantasie und Ideen brauchst du beim Entwickeln aber eine ganze Menge.

.

Material

  • Bürste
  • Kabel
  • Elektromotor
  • Lüsterklemme oder Radiergummi
  • Schalter
  • Batterie (2×1,5 V oder 9V)
  • Karton, Papier, Farbstifte zum Dekorieren
  • Wasserfarbe
  • Heissleimpistole
  • Schere, kleiner Schraubenzieher, Seitenschneider oder Abisolierzange

.

.

Weitertüfteln

  • Deine Bürste kannst du nun zu einer Maschine oder einem Tier umgestalten. Schau, dass der Schalter immer gut zugänglich ist.
  • Wenn du die Bürste mit Farbe bestreichst, malt dir der Roboter ein Bild. Lass ihm auf einem grossen Papierbogen genügend Platz für dein Kunstwerk.

,

Tipps und Tricks

Ideen?

Beispiele für Bürstentiere und Malroboter findest du hier.

Und jetzt?

Hänge deine Roboterkunstwerke im Zimmer auf. Wie wirken sie auf dich? Merken alle, dass hier eine Maschine am Werk war?

.

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von makestars.pingag.ch/ ist creative commons lizenziert.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.

[member]

Didaktische Hinweise

Die Challenge im Überblick
ChallengeZeitAufgabentypSchwierigkeitsgradKreativität und Tüfteln
Mit Strom30+ Minuten; es handelt sich hierbei um eine Mindestzeitangabe!Auftragsorientierte Umsetzungleicht bis mittelEntwickeln: technisches Problemlösen;
Gestalten: Zufallskunst, maschinelle Kunst

Der Entwicklungsteil ist in dieser Challenge überschaubar. Ein Elektromotor erzeugt mittels Unwucht (unsymmetrische Verteilung der Masse eines rotierenden Körpers) Vibration, die den Roboter in Bewegung setzt. Die Intensität der Vibration kann durch Experimentieren mit der Unwuchtmasse angepasst werden. Im Bereich «Gestalten» bietet die Challenge interessante Anregungen. Einerseits kann der Roboter selbst gestaltet werden. Andererseits erzeugt der Roboter Zufallskunstwerke, die anschliessend ausgestellt werden können. Eine Diskussion über Sinn und Ästhetik von maschinell erzeugter Kunst könnte sich anschliessen.

Challengecards – Download

Die Challengecard «Roboter: Mal mir ein Bild!» kann hier als pdf-Vorlage heruntergeladen werden. Der QR-Code auf der Challengecard leitet die Schülerinnen und Schüler direkt auf das betreffende Onlineangebot.

Lehrplanbezug (Lehrplan 21)
FachKompetenzKompetenzzieleKonkret in der Challenge
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG)NMG.5.2.1bDie SuS können einfache Stromkreise aufbauen und die einzelnen Bestandteile benennen.Die SuS kennen die Elemente Stromquelle, Kabel, Schalter und Elektromotor als Teile eines einfachen Stromkreises und können sie zusammenfügen.
NMG.3Die SuS können Erfahrungen mit Bewegungen und Kräften beschreiben und einordnen.Die SuS lernen das Prinzip der Unwucht kennen und nutzen es als Mittel zur Erzeugung von Vibration in einem eigenen Produkt.
Technisches und textiles GestaltenTTG.2.B.1.4dDie SuS kennen die Funktion und Konstruktion von Antrieben und können diese anwenden (Elektromotor).Die SuS nutzen die Drehbewegung des Elektromotors mit Unwucht, um den Roboter zu bewegen.
TTG.2.B.1.5bDie SuS können eine batteriebetriebene Beleuchtung mit Ein-/Ausschaltfunktion verwenden.Die SuS können einen Stromkreis mit Batterie, Schalter und Elektromotor aufbauen.
Bildendes Gestalten (BG)BG.2.A.2.1cDie SuS können Sammlungen und Experimente als Inspirationsquellen für ihren weiteren bildnerischen Prozess nutzen.Die SuS ergänzen die maschinell erzeugten Bilder durch eigene Gestaltungsideen und entwickeln sie weiter.
BG.2.B.1.5bDie SuS können im Action Painting und Rolldruck mit ihrem Körper gezielte Bewegungspuren erzeugen.Die SuS erzeugen mit sich bewegenden Malrobotern Zufallskunstwerke.
Nötige Vorkenntnisse

Die Schülerinnen und Schüler müssen den Stromkreislauf kennen und einen Elektromotor in Betrieb nehmen können.

Hinweise zur pädagogischen Begleitung
Roboterkonstruktion

Die Challenge ist an sich selbsterklärend. Gegebenenfalls benötigen die Schüler*innen bei der Montage der Unwuchtmasse Unterstützung. Lüsterklemmen lassen sich besonders gut an der Welle des Motors befestigen. Für erste Experimente taugen aber auch Radiergummistücke, Krokodilklemmen, Büroklammern und vieles mehr.

[/member]