/  Erfinden   /  Sei schrottreif – Coole Erfindungen aus Abfall

Sei schrottreif – Coole Erfindungen aus Abfall

Entwickeln    Einsteiger bis Profis  120 Min.+

Worum geht’s?

Eine alte Computermaus wird zum Cockpit eines Sternenzerstörers, ein alter Handstaubsauger zum Poolparty-Raumschiff. Was erfindest du aus Schrott für Fahr- oder Flugzeuge? Oder baust du vielleicht sogar dein Traumhaus aus einem alten Staubsauger?

Material

  • Geräte mit speziellen Kunststoff-Formen vom Elektroschrott: z.B. Tastatur, Maus, Staubsauger, Lampenverkleidungen, Haarföhn, Spielzeug, Designgeräte etc.
  • Schlitz- und Kreuzschraubendreher in vielen Grössen, um die Geräte auseinander zu nehmen
  • Flachzange und Beisszange
  • Cutter
  • Klebepistole
  • Klebebänder in verschiedenen Farben
  • Draht, Schnur
  • Acrylfarben
  • Permanentmarker
  • Laubsäge

Weitertüfteln

  • Mit Acrylfarben, Permanentmarker, Klebeband oder Stickern kannst du dein Werk noch verfeinern!
  • Vielleicht kannst du noch bewegliche Teile anbauen. Z.B. Türen, Antennen, Räder oder so ähnlich.
  • Zeige dein Werk deinen Freunden, vielleicht haben sie noch weitere Ideen, wie du es erweitern könntest.

.

Tipps und Tricks

Wenn du nicht weiter weisst.

Falls du das Gerät nicht auseinanderbringst, kannst du es auch einmal auf den Boden fallen lassen (Achtung Schutzbrille tragen). Dann könnte sich vieles lösen.

Frage deine Freunde oder die Lehrperson, ob sie dir helfen können.

.

.

Hinweise für Lehrpersonen

Der gesamte Content von makestars.pingag.ch/ ist creative commons lizenziert.

.

Didaktische Hintergrundinformationen zu dieser Challenge können Sie einsehen und downloaden, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.

[member]

Didaktische Hinweise

Die Challenge im Überblick
ChallengeZeitAufgabentypSchwierigkeitsgradKreativität und Tüfteln
Ohne Strom120+ Minuten;
es handelt sich hierbei um eine Mindestzeitangabe!
Materialbezogenes Making mit freier Produktwahlleicht bis schwerEntwickeln,
Gestalten;

Challengecards – Download

Die Challengecard «Sei Schrittreif» kann hier als pdf-Vorlage heruntergeladen werden. Der QR-Code auf der Challengecard leitet die Schülerinnen und Schüler direkt auf das betreffende Onlineangebot.

Lehrplanbezug (Lehrplan 21)
FachKompetenzKompetenzzieleKonkret in der Challenge
Technisches GestaltenTTG.1.A.1.b 
können die Wirkung von Objekten wahrnehmen und beschreiben (Zusammenspiel von Funktion, Konstruktion, Gestaltungselementen).
TTG.1.B.1.2b
TTG.1.B.2 können die Phasen des Designprozesses festhalten, veranschaulichen und die Produkte vorstellen (z.B. Portfolio, Lernjournal, Ausstellung).
Nötige Vorkenntnisse

Der sichere Umgang mit Schraubenziehern sollte bereits geübt worden sein.

Hinweise zur pädagogischen Begleitung
  • Als Vorbereitung ist es von Vorteil, bereits einige Kunststoffteile ausgebaut zu haben.
  • Bei der Auswahl von Geräten bei der Entsorgungsstelle ist auf Folgendes zu achten:
    • Verschiedene interessante Formen sollten vorhanden sein.
    • Die Schrauben sollten – wenn möglich – bereits sichtbar sein. Es sollte einigermaßen ersichtlich sein, wie das Gerät auseinandergenommen werden kann. Alte Drucker gibt es wie Sand am Meer. Sie besitzen schöne Kunststoffverkleidungen, die aber recht anspruchsvoll zu entfernen sein können. Besser ist es z.B. einfach die Scanner-Abdeckung direkt bei der Entsorgung abzutrennen und mitzunehmen. Das ergibt ein schönes Fundament
    • Die Geräte/Elemente sollten nicht zu schwer sein und leicht von Kindern getragen werden können.
  • Das Auslegen von zersägten, interessanten Kunststoffteilen ist kreativitätsfördernd und spart Zeit.
  • Das Erkunden des Innern des Geräts kann je nach Interesse der Schülerin viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch können sich mit Motoren weitere interessante Projekte anbieten, die aber deutlich mehr Zeit brauchen.
  • Die Kinder werden je nach Zielstufe Hilfe beim Zerlegen brauchen. Vor allem das Zerlegen von geklebten Geräten kann anspruchsvoll sein.
  • Das Öffnen eines Gerätes mittels Hebelkraft durch einen Schraubendreher kann gefährlich sein und zu Verletzungen führen, wenn der Dreher abrutscht. Bei Kraftakten sollte die Lehrperson dabei sein.
  • Das Fallenlassen auf den Boden kann gefährlich sein. Dies muss durch eine Lehrperson begleitet werden.
  • Als Highlight können die Modelle mit Farbspray bemalt werden. Danach wirken die Kreationen wie aus dem Spielzeugladen. Dies setzt aber eine geeignete Umgebung voraus.


Kreativität / Tüfteln

  • Formen und Farben zu ganz neuen Gebilden und Konstruktionen kombinieren.
  • Zu neuen Ideen inspirieren lassen durch das Auseinandernehmen von Geräten.
  • Entdecken des Innenlebens von Alltagsgeräten und diskutieren über die Funktionen der Bestandteile
  • Wiederverwenden von schönen Formen
  • Wertschätzung von Rohmaterial

Lösungen

  • Raumschiffe
  • Fahrzeuge
  • Möbel
  • Traumhäuser, Zimmer
  • Landschaften
  • Superheldinnen
  • Roboter
  • Fantasiepflanzen
  • Tiere
  • Gesichter
  • Waffen und Rüstungen (was gibt es für nette Waffen? Z.B. eine Lachkanone)
  • Bekleidung

Begutachtung / Würdigung

Die Kinder machen einen individuellen Rundgang und schauen sich alle anderen Kreationen an. Vorsichtig anfassen und Fragen stellen erwünscht!

[/member]